Erloeserkirche
23.11.2017

Suche

Juli bis August 2010

August 2010: Sommerpause - Ferienzeit - Reisezeit


Begegnung der Pfarrfamilien aus Beirut und Jerusalem in unserer libanesischen Nachbargemeinde



4. August 2010: Kinderkanal dreht in der Propstei

Momentan dreht der Kinderkanal von ARD und ZDF (Ki.Ka) eine Reportage ĂŒber Judentum, Christentum und Islam in Jerusalem. Dabei wird der Moderator Ben immer wieder vor RĂ€tsel gestellt und bittet "Religionsexperten" um Hilfe.


Der SÀnger und KiKa-Moderator Ben mit unserer VolontÀrin Rebecca
(Foto: Brons)


Einen ganzen Tag lang fanden am 4. August die Dreharbeiten bei uns in der Propstei statt - bei Temperaturen nur knapp unter 40 Grad im Schatten... Das Ergebnis wird in drei Folgen im Advent im Kinderkanal ausgestrahlt.



1./2. August 2010: Aktuell - Unsere Spendenprojekte und unser Konzertprogramm fĂŒr die zweite JahreshĂ€lfte 2010

Um unseren Dienst in Jerusalem zu tun, sind wir auf Ihre UnterstĂŒtzung angewiesen. Bitte werfen Sie einen Blick in unser Informationsblatt zu unseren aktuellen Spendenprojekten!

Unser Musikkomitee hat fĂŒr die Zeit von Ende Juli bis Dezember 2010 wieder ein anspruchsvolles Programm von elf Konzerten zusammengestellt. Musik verbindet Menschen - lesen Sie hier unser aktuelles Konzertprogramm!




1. August 2010: EAPPI-Handover an der Erlöserkirche

Alle drei Monate verlassen die Freiwilligengruppen des Ökumenischen Begleitprogramms fĂŒr PalĂ€stina und Israel (EAPPI) das Land - und neue Freiwillige werden eingefĂŒhrt. Auch heute fand wieder eine solche Andacht zum "Handover" statt.


Das Team der Erlöserkirche besucht die EAPPI-Freiwilligen in Yanoun


Bereits am vergangenen Mittwoch hatte das Team der Erlöserkirche den EAPPI-Einsatzort Yanoun in der NÀhe von Nablus besucht und sich dort ein Bild von der Lage gemacht.



30. Juli 2010: Wir gratulieren dem Bischof unserer Partnerkirche

Bischof Dr. Munib Younan, der Bischof unserer arabischen lutherischen Partnerkirche ELCJHL, wurde in der vergangenen Woche zum PrĂ€sidenten des Lutherischen Weltbundes (LWB) gewĂ€hlt. Dazu gratulieren wir herzlich und wĂŒnschen zum neuen Amt GlĂŒck und Gottes Segen.


Neben der Evangelischen Gemeinde deutscher Sprache nutzt auch die ELCJHL die Liegenschaften der Evangelischen Jerusalem Stiftung: Zum Einzug des neuen LWB-PrĂ€sidenten nach Jerusalem hat die ELCJHL die Propstei geschmĂŒckt



19.-21. Juli 2010: Ein Altar geht auf Reisen


Zur vollstÀndigen Fotogalerie (ergÀnzt und aktualisiert am 31.07.2010).



Bereits im Oktober des vergangenen Jahres hatten wir ihn unter Taubenmist, MĂŒll und GerĂŒmpel entdeckt: Den Altar in der Kapelle des ehemaligen Syrischen Waisenhauses zu Jerusalem, welches von 1940 bis 2009 als Armeekaserne gebraucht worden war.
Sehr schnell reifte der Plan, diesen Altar zu bergen, bevor die Immobilie in Wohnungen fĂŒr ultraorthodoxe Juden umgewandelt wird. Doch niemand hĂ€tte gedacht, wie aufwendig die BĂŒrokratie in einer solchen Angelegenheit sein kann. Immer wieder wurde das Projekt verzögert. Doch nun war es endlich soweit: Mit einem Kran wurde der Altar am 19. Juli aus dem ehemaligen Syrischen Waisenhaus geholt und zum Ölberg gefahren. Hier hat er am 21. Juli 2010 im Seitenschiff der Himmelfahrtkirche der Kaiserin Auguste Victoria-Stiftung einen wĂŒrdigen neuen Platz gefunden.

Externe Links (fĂŒr die Inhalte externer Seiten ĂŒbernehmen wir keine Verantwortung):

Tageszeitung Haaretz (Englisch) vom 27.07.2010: "Lutheran church altar found at ruin of Jerusalem army camp".

Tageszeitung Haaretz (HebrÀisch) vom 27.07.2010: "Lutherische Kirche auf den Spuren des verlorenen Schatzes vom Schneller Camp"

Haredi ("ultra-orthodoxe") Internetseite "Be-chadrei Haredim" vom 27.07.2010: "In einer Geheimoperation wurde das letzte Überbleibsel christlicher Unreinheit aus dem Schneller-Camp herausgerissen "

Artikel von U. Sahm auf "Israelnetz" vom 27.07.2010

Artikel auf EKD-Online vom 19.05.2010

Pressemitteilung des Evangelischen Missionswerks in SĂŒdwestdeutschland vom 03.12.2009



16./17. Juli 2010: Frauen in Nablus

Ein Teil unserer Gemeinde lebt in Nablus und in den umliegenden Dörfern: deutsche Frauen, die teilweise bereits seit Jahrzehnten mit PalÀstinensern verheiratet sind.
In unregelmĂ€ĂŸigen AbstĂ€nden trifft sich daher auch unser Frauenkreis in Nablus - die letzten Male im Gemeindesaal der örtlichen anglikanischen Gemeinde. Doch auch Hausbesuche sind wichtig: So fĂŒhrte der Weg an diesem Wochenende nach Nablus, Rafidia und Beit Umrin.



GrundsĂ€tzlich ist das Reisen leichter geworden: Die Checkpoints rund um Nablus bei Beit Iba, Asira Ash-Shamalia und Beit Furik sind vollkommen abgebaut, und selbst durch den berĂŒchtigten Hawara-Checkpoint strömt der Verkehr ungehindert. Doch andererseits gibt es plötzlich ein neues Hindernis: Der Checkpoint bei Shavei Shomron ist fĂŒr jeglichen Verkehr geschlossen; die Hauptstraße 60 nördlich von Nablus damit total abgeriegelt. So wurde aus dem Kurztrip in das Dorf Beit Umrin eine kleine Weltreise...


12. Juli 2010: Erinnerung an Sheikh Bukhari

Am Samstag zuvor hatte die Familie Bukhari das traditionelle Gedenken des vierzigsten Tages nach dem Tod von Sheikh Abdul Aziz Bukhari (siehe Eintrag vom 1. Juni 2010) gefeiert. Zwei Tage spÀter traf sich im Refektorium der Propstei auch der interreligiöse Freundeskreis des Sheiks.


Gemeinsam erinnerten wir uns an das Leben von Sheikh Bukhari und trugen uns gegenseitig tröstende Texte und Lieder aus unserer jeweiligen jĂŒdischen, muslimischen oder christlichen Tradition vor.


7. Juli 2010: PrĂ€sidentschaftsĂŒbergabe des Rotary-Clubs Jerusalem im Kaisersaal


(Foto: Kircher)


Dass unser Kaisersaal ein stimmungsvolles Ambiente bietet, hat sich inzwischen in Jerusalem herumgesprochen. So nutzte der örtliche Rotary Club in diesem Jahr den Saal, um seinen bisherigen PrÀsidenten zu verabschieden und einen guten Freund unserer Kirche, Herrn Nikolaus Kircher, als neuen PrÀsidenten zu verpflichten.
Besonders bereichernd war dabei der Besuch von Delegierten des neu gegrĂŒndeten Rotary-Clubs Ramallah.



3. Juli 2010: Besuch des MinisterprÀsidenten des Freistaates Sachsen, Stanislaw Tillich

Ohne das Engagement sĂ€chsischer Unternehmerinnen und Unternehmer wĂ€re die Restaurierung des Kaisersaals der Kaiserin Auguste Victoria-Stiftung gar nicht denkbar gewesen. Und auch der MinisterprĂ€sident selbst hatte es sich nicht nehmen lassen, einen der historischen Radleuchter fĂŒr den Saal zu stiften.
So hatte MinisterprĂ€sident Tillich uns eigentlich schon zur feierlichen Übergabe dieser Leuchter am 27. MĂ€rz besuchen wollen, war zu dem Zeitpunkt jedoch leider verhindert.
Nun wurde der Termin offiziell nachgeholt:


von links nach rechts: Propst GrĂ€be, MinisterprĂ€sident Tillich und Dr. Klaus Burkhardt, der Leiter des VertretungsbĂŒros der Bundesrepublik Deutschland in Ramallah; Foto (c): P. Elias Pfiffi OSB


Mit einer Delegation aus Politik, Wirtschaft, Kultur und Presse des Freistaates Sachsen besuchte MinisterprÀsident Tillich den Kaisersaal zu einem Gedankenaustausch mit drei evangelischen und drei katholischen Kirchenvertretern aus Jerusalem.


27. Juni bis 11. Juli 2010: The Sounding Jerusalem Festival - Take away music

Auch in diesem Jahr luden Erich Oskar HĂŒtter & Team ein zu einem außergewöhnlichen Festival. Das vollstĂ€ndige Programm finden Sie hier oder unter www.soundingjerusalem.com

Am 11. Juli erklang das Abschlusskonzert des Festivals durch die Straßen Jerusalems und im Kreuzgang der Propstei an der Erlöserkirche:



Meeting point at the Austrian Hospice, musical walk through the Old City of Jerusalem and final concert at the Lutheran Church of the Redeemer: Percussion Improvisation, Sound Installation, Oriental Music, Visuals by Austrian Photographer Christian Jungwirth.
continue / weiter...