Erloeserkirche
27.05.2017

Suche

September bis Oktober 2010

31. Oktober 2010: Reformationstag

Da der Reformationstag in diesem Jahr auf einen Sonntag fiel, gab es gleich zwei festliche Gottesdienste hintereinander: Am Vormittag besuchten etwa vierhundert Menschen den Reformationstagsgottesdienst der Evangelischen Gemeinde Deutscher Sprache. Hier wurden die Kirchen√§ltesten Rolf Lindemann, Katrin Sch√∂nfeld und Bruder Stephan unter Gottes Segen feierlich in ihr Amt eingef√ľhrt.
Am Nachmittag kamen dann noch einmal etwa vierhundert Menschen zum internationalen Gottesdienst, der unter der gemeinsamen Leitung des Bischofs unserer palästinensischen lutherischen Partnerkirche und unseres Propstes (beide im Bild, aufgenommen von Annette Fleck) von mehreren evangelischen Gemeinden Jerusalems zusammen gestaltet wurde.
Beide Gottesdienste wurden von unseren Chören und Instrumentalisten musikalisch reich ausgestaltet. Im Anschluss an den internationalen Gottesdienst kamen etwa 250 Besucher zum Jahresempfang der Erlöserkirche ins Refektorium der Propstei, wo sie den Tag bei einem Imbiss, einem guten Glas Wein und ebenso guten Gesprächen ausklingen ließen.

Die Predigt von Propst Dr. Uwe Gräbe im internationalen Reformationstagsgottesdienst (englisch)



20. Sonntag nach Trinitatis - 17. Oktober 2010: Besucherrekord im Gottesdienst an der Erlöserkirche

Angesichts des anhaltenden Pilger- und Tourismusbooms sind auch die Gottesdienste an der Erl√∂serkirche stets gut besucht. Am 20. Sonntag nach Trinitatis (17.10.2010) wurde ein neuer Rekord au√üerhalb der hohen Feiertage (Weihnachten, Ostern, Reformationstag) erzielt: Die Erl√∂serkirche ‚Äď in der an dem Sonntag unser Vikar Martin Brons predigte ‚Äď war inklusive der Stehpl√§tze mit ca. 550 Gottesdienstbesuchern gef√ľllt.



16. Oktober 2010: Zwanzigster √Ėkumenischer Kirchentag Jerusalem

Der diesj√§hrige √Ėkumenische Kirchentag der deutschsprachigen Katholiken und Protestanten in Jerusalem stand ganz unter dem Vorzeichen des gemeinsamen hundertj√§hrigen Jubi√§ums der Auguste Victoria und der Dormitio Abtei. Unter dem Psalmwort ‚ÄěIch hebe meine Augen auf zu den Bergen ‚Äď woher kommt mir Hilfe?‚Äú fand ein Pilgerweg vom √Ėlberg zum Zionsberg statt, in welchen Vortr√§ge, Bibelarbeiten, Gebete und ein Besuch in einem Sozialprojekt im Stadtteil Silwan eingeschlossen waren.


Zugleich beging Diet Koster (hier in der Mitte zu sehen) das vierzigjährige Jubiläum ihres Aufenthaltes in Jerusalem.


12. Oktober 2010: Der RIAS Kammerchor Berlin gastierte in der Himmelfahrtkirche auf dem √Ėlberg



Samir Odeh-Tamimi
Behind the Wall
Oratorio, Text: Christian Lehnert



26. September 2010: Multireligi√∂ses Friedensgebet √ľber den D√§chern der Altstadt

W√§hrend der israelische Siedlungsstopp in der Westbank nicht verl√§ngert wurde und die israelisch-pal√§stinensischen Friedensverhandlungen wieder einmal zu scheitern drohen, luden die "Jerusalem Peacemakers" am fr√ľhen Morgen zu einem Friedensgebet aller drei Religionen dieser Stadt auf den Turm der Jerusalemer Zitadelle ein.


(Foto: Sebastian Leib)


W√§hrend √ľber der Altstadt und dem √Ėlberg die Sonne aufging, sprachen der Oberrabbiner der √§thiopischen Juden in Israel, Rabbi Yosef Hadane, sowie Eliyahu McLean und Rabbi Menachem Froman die j√ľdischen Morgengebete des Sukkot-Festes und den 122. Psalm ("W√ľnschet Jerusalem Frieden"). Imam Khalil Albaz, das geistliche Oberhaupt der Beduinen von Tel Sheva im Negev, sowie Haj Ibrahim Abuelhawa f√ľgten muslimische Gebete f√ľr den Frieden an. Propst Uwe Gr√§be las schlie√ülich die Seligpreisungen aus Matth√§us 5, sowie das Gebet "Mache mich zu einem Werkzeug deines Friedens", welches oftmals auf Franz von Assisi zur√ľckgef√ľhrt wird.
Nach einem gemeinsamen Fr√ľhst√ľck gingen alle Beteiligten zur√ľck an ihre regul√§ren Gottesdienstorte, um auch dort noch einmal zu gleicher Zeit jeweils nach eigener Tradition f√ľr den Frieden zu beten.
Über dieses Ereignis berichtet auch unser Volontär Sebastian Leib in seinem privaten Blog.



25. September 2010: Eröffnung der Ausstellung "Peace Collage" im Refektorium der Propstei

Die bekannte K√ľnstlerin Annie Fischler pr√§sentiert ihre j√ľngeren Arbeiten aus dem Bereich Kalligrafie, Fotografie, Keramik und Ikebana in den R√§umen der Propstei.


Die Ausstellung, die am 25. September mit einer kleinen Vernissage er√∂ffnet wurde, wird noch bis zum 8. Oktober innerhalb unserer √Ėffnungszeiten zu sehen sein. Eintritt frei!



September 2010: Die aktuelle Ausgabe September/Oktober/November 2010 unserer Zeitschrift "Jerusalem. Gemeindebrief-Stiftungsjournal" ist erschienen.

Zum "Auf-den-Geschmack-Kommen": Die Seiten 1 bis 9 des Journals

Das vollständige Journal können Sie als gedruckte Ausgabe oder als E-Paper bei uns abonnieren!

Um unseren Dienst in Jerusalem zu tun, sind wir auf Ihre Unterst√ľtzung angewiesen. Bitte werfen Sie einen Blick in unser Informationsblatt zu unseren aktuellen Spendenprojekten!

Unser Musikkomitee hat f√ľr die Zeit von Ende Juli bis Dezember 2010 wieder ein anspruchsvolles Programm von elf Konzerten zusammengestellt. Musik verbindet Menschen - lesen Sie hier unser aktuelles Konzertprogramm!




21. September 2010: Der Eichmann-Prozess aus heutiger Perspektive

Im Rahmen eines Gemeindeabends unter diesem Titel berichtete der ehemalige stellvertretende Chefankl√§ger im Prozess gegen Adolf Eichmann (und sp√§terer Richter am Obersten Gerichtshof des Staates Israel), Gabriel Bach, aus seinem Leben. Knapp einhundert Besucher des Gemeindeabends lauschten fasziniert den Ausf√ľhrungen des Referenten.


Gabriel Bach im Gespräch mit jungen Volontären



14. September 2010: Saisoneröffnung in Jerusalem

Gut besucht war der Gemeindeabend zur Saisoner√∂ffnung an der Erl√∂serkirche: Gut 100 Menschen f√ľllten den Kreuzgang der Propstei, um die verschiedenen Aktivit√§ten unserer Gemeinde und unserer Partner kennenzulernen, unter Anleitung unserer Kirchenmusikerin miteinander zu singen und bei einem guten Glas Bowle auf die fr√∂hlichen Kl√§nge der "Balkan Beats" zu h√∂ren.




5. September 2010: Saisoneröffnung in Amman

Mit einem festlichen Gottesdienst und anschließendem Imbiss wurde in Amman die Gemeindesaison 2010/2011 eröffnet.


Im Gottesdienst f√ľhrte Pfarrer Dr. Martin Vahrenhorst auch die wiedergew√§hlten Kirchen√§ltesten aus dem Gemeindebezirk Amman, Ruth Khubeis und Andrea Hamarneh, unter dem Segen Gottes in ihr Amt ein.