Erloeserkirche
20.09.2017

Suche

Januar bis Juni 2013

23. Juni 2013
Georg und Heiderose Berger aus dem Pfarrdienst in Amman verabschiedet


Im Pfingstgottesdienst der Ammaner Gemeinde verabschiedete Propst Schmidt das Pfarrehepaar Berger, die nach einem zweiten Aufenthalt als Ruhestandspfarrer nun wieder nach Deutschland zur├╝ckkehren. Die Dankbarkeit der Gemeinde fand neben den Worten ihren Ausdruck in einigen kleinen Erinnerungsgeschenken, die von Christine Loos ├╝berreicht wurden. Beim anschlie├čenden Sommerfest im Garten des arch├Ąologischen Intituts gab es Gelegenheit f├╝r gute Gespr├Ąche mit den Scheidenden. Auch die Volont├Ąre des EMS wurden an diesem Abend verabschiedet.


2. Juni 2013
Verabschiedung von Verwaltungsleiterin Anja Werth


Nach viereinhalb Jahren als Verwaltungsleiterin f├╝r die Stiftungen der EKD im Heiligen Land und die deutschsprachige evangelische Gemeinde wurde Anja Werth von Pfarrer Martin Vahrenhorst im Sonntags-Gottesdienst verabschiedet. Diet Koster sprach den Dank und die Segensw├╝nsche f├╝r die Gemeinde aus und ├╝berreichte ein Geschenk. Die Stelle wird am 1. August durch den w├╝rttembergischen Kirchenverwaltungsbeamten Waldemar Schulz neu besetzt.


2. Juni 2013
Solidarit├Ąt mit der deutschsprachigen Benediktinerabtei auf dem Zionsberg


Mutma├člich von j├╝dischen Siedlern wurden am 30./31. Mai Geb├Ąude der Dormiton-Abbey mit w├╝sten Parolen beschmiert und Autos zerst├Ârt. Propst Schmidt versicherte dem befreundeten Konvent das Mitgef├╝hl der deutschen Protestanten: "Mit gro├čer Betroffenheit und mit ├ärger habe ich die Nachricht von den Schmierereien an eurer Kirche und den Zerst├Ârungen an den Autos geh├Ârt! Welch Geistes Kinder sind die Menschen, die solches tun?" schrieb Schmidt an Abt Gregory Collins. "Pers├Ânlich und im Namen unserer Gemeinde will ich dir und allen Br├╝dern auf diesem Wege unsere Verbundenheit ausdr├╝cken und euch schreiben, dass wir das Entsetzen ├╝ber diese Taten mit euch teilen! Hoffentlich ist die Polizei dieses Mal in der Aufkl├Ąrung erfolgreicher als bei den vorausgegangenen Vorf├Ąllen dieser Art!"

Zu den Vorg├Ąngen selbst siehe http://www.tagesschau.de/ausland/nahost702.html


19. Mai 2013
Einf├╝hrung der neuen Kirchengemeinder├Ąte am Pfingstsonntag


Im Mai 2013 ging die dreij├Ąhrige Periode des bisherigen
Kirchengemeinderats zuende. Den ausscheidenden Kirchengemeinder├Ątinnen und -r├Ąten gilt der gro├če Dank der Gemeinde f├╝r ihr Engagement, f├╝r die Zeit , Kraft und Ideen, die sie in die Leitung der Gemeinde eingebracht haben. Nach der offiziellen Einf├╝hrung im Gottesdienst am Pfingstsonntag beginnt am 13. Juni die Arbeit f├╝r die Neugew├Ąhlten: Christa Behr, Hendrik Denker, Andrea Hamarneh, Petra Heldt, Ruth Khubeis, Diet Koster, Renata Martini und Ulrich Nitschke.


17. Februar 2013
Neuer Kirchenmusiker G├Âttsche ins Amt eingef├╝hrt


Im Gottesdienst am Sonntag Invokavit wurde Gunther Martin G├Âttsche als neuer Kirchenmusiker an der Erl├Âser- und Himmelfahrtskirche in Jerusalem in sein Amt eingef├╝hrt. In seiner Ansprache dankte Propst Schmidt den Musikern, die die Monate der Vakanz ausgef├╝llt hatten und brachte seine Freude zum Ausdruck, dass mit G├Âttsche nun f├╝r die kommenden 5 Jahre wieder eine neue Kontinuit├Ąt entsteht. G├Âttsche beendete im Januar seine berufliches Engagegement an der Kirchenmusikalischen Fortbildungsst├Ątte der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck in Schl├╝chtern, deren Direktor er 22 Jahre lang war. Zu den Aufgaben des Kirchenmusikers geh├Ârt in Jerusalem auch die Verantwortung f├╝r die umfangreiche Konzertarbeit.


15. Februar 2013
Johanniter und Malteser gedenken der Ordensgr├╝ndung


Im Mittagsgebet der Erl├Âserkirche gedachten die Teilnehmenden dem 900j├Ąhrigen Bestehen des Johanniter- und Malteserordens. Am 15. Februar 1113 wird der Johanniterorden erstmals aktenkundig, indem Papst Paschalis II ihm in einer Bulle bestimmte Rechte und Privilegien einr├Ąumt. Die Urspr├╝nge der Orden, die sich bis heute der Krankenpflege verschrieben haben, liegen in einem Hospiz f├╝r Pilger zu den Heiligen St├Ątten in Jerusalem, das sich auf dem Platz vor der heutigen Propstei befand und urspr├╝nglich zur mittelalterlichen Vorg├Ąngerkirche der Erl├Âserkirche geh├Ârte, Santa Maria Latina.




19.-26. Januar 2013
Gebetswoche f├╝r die Einheit der Christen


Das ganze weite Spektrum der christlichen Kirchen und Konfessionen und deren Wille zur Verst├Ąndigung und Einheit wird in diesen Tagen in den Gebeten und Gottesdiensten zur Gebetswoche f├╝r die Einheit der Christen sichtbar. Die vielbeachteten und stark besuchten Gottesdienste finden jeden Abend um 17 Uhr in einer anderen Kirche statt, die die Feier jeweils ihrer Tradition entsprechend gestaltet. Die anschlie├čenden Begegnungen f├╝hren die Angeh├Ârigen der verschiedenen Kirchenfamilien in pers├Ânlichen Kontakt und Austausch.