Pilger
16.08.2018

Suche

Die Glocken der Himmelfahrtkirche

Die Glocken im über 50 m hohen Turm in den Stimmungen “g, h, d” und “e” harmonieren mit den Glocken der Dormitio-Basilika und der Erlöserkirche in der Altstadt.

Für die auf dem Ölberg von Kaiser Wilhelm und Auguste Victoria gegründete und nach ihr benannte Stiftung goss die Fa. Franz Schilling (Apolda), zu dieser Zeit eine der führenden Glockengießereien in Mitteleuropa, im Jahre 1909 drei Glocken (datiert 1910). Noch vor der Auslieferung entschloss man sich jedoch, eine große Glocke als Basis hinzuzufügen.

Glocke I: Herrenmeister | Schlagton g° | Gewicht 6120 kg.
Glocke II: DeutscherKaiser | Schlagton h° | Gewicht 2730 kg.
Glocke III: Kaiserin | Schlagton d | Gewicht 1630 kg.
Glocke IV: Friede | Schlagton e | Gewicht 1072 kg.


Die vier Glocken präsentieren sich mit einer sehr differenzierten „Ikonographie“, die formalkünstlerisch ebenso differenziert und in einem zeittypisch opulenten Dekorationsmuster umgesetzt wurden.
(Claus Peter)

Zu unserem Projekt zur Erhaltung der Glocken klicken Sie bitte hier.

Einen Filmbericht zu den Glocken finden Sie hier.