Pilger
13.11.2018

Suche

Bücher an der Himmelfahrtkirche

In unserem Souvenitgeschäft bieten wir auch Bücher zu verschiedenen Themenbereichen des Nahen Ostens, zum Judentum, Christentum und Isalm an.

Aus unserem Sortiment:

Die Himmelfahrtkirche auf dem Ölberg in Jerusalem
Jürgen Krüger

"In Jerusalem sah der letzte deutsche Kaiser, Wilhelm II., das eigentliche Ziel seiner religiösen und kirchenpolitischen Vorstellungen. Nach der spektakulären Reise im Herbst 1898, die der Einweihnung der Erlöserkirche in der Heiligen Stadt galt, förderte er zwei weitere große Kirchenbauten, die katholische Dormitio-Abtei auf dem Berg Zion und eben die Himmelfahrtkirche."
(Auch auf Englisch erhältlich.)








Die Auguste Victoria-Stiftung auf dem Ölberg in Jerusalem
Jakob Eisler


"Das Gebäude der Kaiserin Auguste Victoria-Stiftung auf dem Ölberg und die an das Hospiz angeschlossene deutsche Himmelfahrtkirche gehören zu den prächtigsten Bauten des neuzeitlichen Jerusalem. Heute ist dieser Komplex aus dem Panorama der Stadt nicht mehr wegzudenken. Besonders der hoch aufragende Turm der Kirche, der einen Rundumblick vom Toten Meer über die jordanischen Berge, die Judäa-Wüste und die gesamte Jerusalemer Umgebung eröffnet, ist ein Publikumsmagnet für Pilger und Touristen, die die Heilige Stadt besuchen."




Jerusalem - Die Geschichte einer Heiligen Stadt
Annette Großbongardt/Dietmar Pieper (Hg.)

"Keine Stadt ist wie Jerusalem - so verehrt, so heilig und so umkämpft. Mehr als 4000 Jahre Geschichte lasten auf dieser alten Metropole des Glaubens, in der drei Religionen und zwei Völker konkurrieren und bis heute keinen Frieden finden. Gemeinsam mit rennomierten Wissenschaftlern schildern SPIEGEL-Autoren die bewegte Geschichte dieses magischen Ortes und beschreiben die Bedeutung Jerusalems als Geburtsstadt des Glaubens und Brennpunkt des Nahostkonflikts."









Aufzeichnungen aus Jerusalem
Guy Delisle

"Guy Delisle ist wieder aus Reisen. Diesmal begleitet er seine Frau, die für die Hilfsorganisation Ärzte ohne Grenzen arbeitet, nach Israel. Zwischen Haushalt, Kinderpflege und dem Versuch, ein neues Projekt in Angriff zu nehmen, erkundet der Zeichner die Heilige Stadt und kommt ganz allmählich hinter einige ihrer unzähligen Geheimnisse."